Modell & Prototyp

Produkte erleben

Unsere professionell ausgestattete Werkstatt gibt uns die Möglichkeit, Funktionsmodelle, Prototypen oder Designmodelle inhouse schnell und perfekt herzustellen. Wir verstehen den Prozess des Modellbaus als wichtigen Baustein einer jeden Produktentwicklung. Aus diesem Grund legen wir großen Wert auf intern gefertigte Modelle.

Mit unserer Kompetenz und Ausstattung sind wir in der Lage, schnell und direkt Modelle aus den unterschiedlichsten Materialien zu erstellen. Bei Bedarf greifen wir zusätzlich auf ein Netzwerk aus qualifizierten Zulieferern zurück, um auch den anspruchsvollsten Terminwünschen entsprechen zu können.

Wir fertigen mit einem hohen Maß an Präzision, mit viel Knowhow und Liebe zum Detail. So entstehen faszinierende Modelle und Vorserien für Ihre Messepräsentation oder Ihren Funktionstest.

Hier gelangen Sie zu unseren Modellbauprojekten.

Funktionsmodelle

Anhand von exakten Versuchsaufbauten überprüfen wir neue Funktionsideen unserer Entwicklungsprojekte. Diese Funktionsmodelle kommen während der Designentwicklung zum Einsatz, um neue und innovative Funktionen zu überprüfen und weiter zu entwickeln. Funktionsmodelle vermitteln die wesentlichen und charakteristischen Eigenschaften eines Produktes.

Prototypen

Diese äußerst komplexen Systeme entsprechen optisch und auch funktional dem Endprodukt. Durch den haptischen Umgang mit dem detaillierten Prototyp, kann das Produkt vor Serienstart auf Benutzerfreundlichkeit, Material, Form und Funktion überprüft werden.

Designmodelle

Für Messepräsentationen oder den Auftritt im Showroom fertigen wir detailgetreue und maßstabsgerechte Modelle. Diese können auch komplexe Funktionen vereinfacht simulieren und geben einen perfekten Eindruck über Design und Kernfunktionen des Originalproduktes.  

Zur Projektübersicht

Weitere Rubriken

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"User interface design"

Unter User Interfacedesign versteht man die gestalterische und funktionale Entwicklung einer Benutzerschnittstelle. Diese Schnittstelle ist ein Bauteil oder eine Handlung, mit der ein Mensch mit einer Maschine oder einem Produkt in Kontakt tritt. Das einfachste Beispiel für User interface design ist der Lichtschalter: Er gehört weder zum Menschen, noch zur „Maschine“ (Leuchte), sondern ist die Schnittstelle zwischen beiden.

Damit eine Benutzerschnittstelle für den Menschen nutzbar und sinnvoll ist, muss sie auf seine Bedürfnisse und Fähigkeiten angepasst sein. Systematisch betrachtet gehört die Benutzerschnittstelle zu den Mensch-Maschine-Systemen (MMS): Mensch ↔ Mensch-Maschine-Schnittstelle ↔ Maschine. Verschiedene Wissenschaften widmen sich dem Thema, etwa die Informatik, die Kognitionsforschung und die Psychologie.

Die Grundlagenkenntnisse für eine benutzerfreundliche Schnittstellen-Gestaltung werden im Design und in der Ergonomie erarbeitet. Die konkreten Tätigkeitsfelder sind hier Kognitive Ergonomie, Systemergonomie und Software-Ergonomie (usability engineering).