Ein Kraftpaket

Licon MT Liflex II 444

Mit einer Umdrehungszahl von bis zu 14.000 U/min gehört die doppelspindlige Liflex II 444 zu den abtragungsstärksten Fräsmaschinen ihrer Klasse - eine Hochleistungsmaschine auf kleinstem Raum. Sie findet unter anderem in Grossserienproduktionen wie der Automobilindustrie zahlreiche Anwendung.

Auszeichnung

Liflex II444 überzeugt die internationale Jury einer der begehrtesten Designpreise und gewinnt den
iF product design award 2014.

Optimale Ergonomie

Das kraftvolle, dynamische Design steht für die extreme Abtragsleistung der Liflex II 444. Das Designkonzept setzt den Fokus auf die Bearbeitungskammer und den Bereich des Palettenwechslers. Große, durchschusssichere Glastüren bieten dem Benutzer eine optimale Einsicht in den Bearbeitungsvorgang. Der speziell von defortec neu entwickelte Schwenk-Schiebemechanismus für die Beladetüren verbessert die Ergonomie für den Arbeiter und erhöht die Produktivität des Beladens.

www.licon.com

Zur Projektübersicht

Weitere Rubriken

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"Human machine interface - HMI"

Abkürzung des englischen Begriffes für die Benutzerschnittstelle „Human Machine Interface“ wird auch „Mensch-Maschine-Schnittstelle“ (MMS) oder englisch „Man Machine Interface“ (MMI) genannt. Das HMI ermöglicht dem Anlagennutzer das Bedienen der Maschine, das definieren der Prozessparameter und das Beobachten der Anlagenzustände und Prozeßabläufe. Moderne HMI Systeme sind Softwarebasierende Systeme, die eine einfache intuitive Interaktion mit dem zu steuernden Produkt ermöglichen. siehe auch User Interface Design